Am sogenannten „Klösterchen“, hinter der Margarethenkirche, haben wir als Kirchengemeinde die Möglichkeit, auf ca. 500 qm Wiese einen Mehrgenerationen-Permakulturgarten zu errichten.
Jeder soll dabei mitmachen können. Die erste Aktion wurde von unserem Förderverein „Steig ein“ finanziert und war eine Zaun- und Pflanzaktion mit den Konfirmanden, die als Vorstellungsgottesdienst-Thema Jeremia 17 haben: „Der ist wie ein Baum, am Wasser gepflanzt…“. Dabei haben die Konfirmanden zusammen mit den Kirchgarten-Mitarbeitern richtig hart gearbeitet: Zaunpfähle geschleppt und in der Boden gehämmert, 90 m Drahtzaun angenagelt, Pflanzlöcher gegraben und 2 Kirschbäume und viele Frühlingsblumen gepflanzt.





Der Kirchgarten von oben. Wenn man genau hinsieht, erkennt man auch die zukünftige Bienenwiesen-Blume 🙂


Das Rasensoden-Sofa entstand aus dem abgetragenen Boden der Bienenwiese.


Weitere Aktionen werden bald folgen. Und so soll nach und nach ein besonderer Begegnungsort entstehen.
Wir wollen unseren Teil dazu beitragen, die Schöpfung zu bewahren und einen Platz für größtmögliche Artenvielfalt zu schaffen. Dabei wollen wir von der Natur und voneinander lernen.
Der Kirchgarten soll eine Inspiration für das eigene zu Hause sein, aber auch einfach ein Ort, wo man gerne ist und neue Gemeinschaften entstehen.

Interesse mitzumachen? Fragen? Ideen?

Andrea Bahr

jugendreferentin@jesus.de
0 23 59 / 56 86 21